Bewältigung von Depressionen

Von einer Depression spricht man, wenn man an einer anhaltenden, tiefen Niedergeschlagenheit leidet, aus der man sich nicht selbst befreien kann. Sie unterscheidet sich von normalen Gefühlen der Traurigkeit und Mutlosigkeit, die als Reaktion auf konkrete Auslöser oder Probleme entstanden sind. Solche Stimmungstiefs gehen in der Regel vorüber, sobald das belastende Ereignis verarbeitet wurde.

Eine unbehandelte Depression bessert sich in der Regel nicht von selbst. Die Betroffenen fühlen eine quälende Leere und tiefe innere Traurigkeit, die den Alltag stark belasten. Dieser Zustand führt häufig zu Schlafstörungen, Appetitlosigkeit, Rückzug, Angst und sogar körperlichen Symptomen wie Magendrücken, Kopfschmerzen, Globusgefühl und Schwindel.

Hypnose kann helfen, die Ursache der Depression aufzudecken und das Leiden zu lindern. Wichtig hierbei ist, dass eine Hypnosebehandlung immer unterstützend wirkt und nicht den Arzt oder die verschriebenen Medikamente ersetzt. Eine Depression ist eine ernstzunehmende Erkrankung, die therapeutisch und medizinisch behandelt werden muss. 

Begleitend ist Hypnose eine wertvolle und hilfreiche Methode, um negative Gedanken, Glaubenssätze und Verhaltensmuster aufzudecken und umzuwandeln. Oft kann auch die Ursache, die häufig in der Kindheit liegt, aufgedeckt und verarbeitet werden. 

Begleitend zur medikamentösen Behandlung und Psychotherapie kann so Hypnose unterstützend und lindernd wirken.

Wenn Sie Fragen haben oder einen Termin vereinbaren möchten, rufen Sie mich unter 05751 7056252 an oder kontaktieren Sie mich über das Kontaktformular auf meiner Webseite.

 
 
 
 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos